Stickerei für Pfadfinder , Wandervogel und bündisches Volk

Einmal Pfadfinder - immer Pfadfinder. Mit 8 Jahren habe ich in die Welt der Pfadfinderei hineingeblickt und bin dort für ein Leben geblieben.In jungen Jahren haben mich die Fahrten,das Gruppenleben und unsere Lieder sehr geprägt und begleitet. Bis 1990 kehrte etwas Ruhe ein,da Hochzeit und dass Familienleben die Fahrtenzeit doch einschränkten. Aber mit Hoffesten und Sommerlager,mit Sack und Pack zu den Stammes - und Bundeslagern,Wochendtreffen ,Familienlager,immer weiter ging die Fahrt....

So ist es nicht verwunderlich,dass ich nun meine Verbundenheit über meine künstlerische Arbeit zum Ausdruck bringe.

Lebensbund der CP-Saar

Mein Weg als Pfadfinderin hat mich durch 3 große Bünde geführt. Mit 8 Jahren wurde die "Sippe Rauchschwalbe des BdP Stammes Seeadler Wiesbaden" mein neues Zuhause.Dort begann meine große Fahrt,deren noch viele kleine Fahrten folgen sollten.

Nach einigen privaten familiären Veränderungen zog es mich dann mit 15 Jahren zum Gau Alt Burgund des VCP. Dort prägte mich besonders das "bündische Leben",welches mich mit der Teilnahme an bündischen Singekreisen ( Hamburger Singewettstreit,Kloster Arnsburg,Trifels,Rheinischer Singewettstreit uvm.) und daraus resultierenden neuen Freundschaften und Fahrten in ihren Bann zog.

1990 übergab ich meine letzte eigene Sippe in neue Führung,da für mich mit Hochzeit und Familiengründung ein neuer Lebensabschnitt begann. Dennoch traf man mich,samt Kleinkinder, bei Einsätzen der Bauhütte der Leiniger .Auf unseren Hof fanden jährlich die Treffen der Altpfadfinder des Gaus Alt Burgund samt Familien statt,Sippen kehrten bei uns ein, auf ihren Fahrten durch die Wetterau. Bei großen familiären Festen,waren die Gitarren,die Lieder,die Freunde alter Fahrtenzeit immer dabei -  Weiter ging die Fahrt des Lebens.

2013 ergab es sich,dass ich nach vielen Jahren wieder auf einen Freund aus der bündischen Fahrtenzeit traf. Er stellte mir sein Lebenswerk,eng verknüpft mit Pfadfinderei+dem Wandervogel,vor :die CP Saar,ein Lebensbund,welcher sich entwickelt aus Erfahrungen aller Altersstufen,Menschen die in dieser Gemeinschaft ein Zuhause haben in der bündischen-christlichen Pfadfinderei. Dort bin ich im Stamm Fleckenmauer . nun endlich angekommen.

Termine und Feste der CP Saar

 Zu Mittsommer findet dieses Jahr am 07.07.2024  unser traditionelles Mühlenfest statt. Auf dem  Markt bieten allerhand Kunsthandwerker ihre Waren dar, während Bands aus ganz Deutschland mit ihren teils selbst geschriebenen Liedern für Stimmung sorgen. Für Speis und Trank ist auch gesorgt. So bieten wir traditionell viele unserer Wildprodukte an.Das Festival wird komplett ehrenamtlich gestemmt. Alle Gewinne fließen ausnahmslos in die Jugendarbeit, den Erhalt der Mühle und in die Finanzierung kommender Festivals.

Die Whydah of Bristol – Das Segelschiff der Pfadfinder- und Jugendbewegung

Viele "Ältere" der CP Saar haben sich dem "Verein Brigantine Falado von Rhodos" mit viel Engagement und Hingabe angeschlossen. Dies ermöglicht den Sippen und Stämmen aus der CP Saar Ihre Fahrten nicht nur zu Lande , auch unter Segeln zu erleben.

Der Verein Brigantine Falado von Rhodos gem. e. V. hat es sich vor Jahrzehnten zur Aufgabe gemacht, einen außergewöhnlichen Ort für bündische Jugendgruppen auf Fahrt zu schaffen. Hierfür wird ein Schiff unterhalten, das als ebensolcher Begegnungs- und Erlebnisort zur Verfügung steht. Die Gruppen, die auf dem Schiff fahren und die aus den verschiedensten Pfadfinder- und Wandervogelbünden kommen, kümmern sich selbst aktiv um die Erhaltung der Whydah und um die Organisation der Törns.

Lydia & Lili helfen ,damit die Fahrt nie enden mag